Cybersecurity-Normenreihe IEC 62443

Industrielle Automatisierungs- und Steuerungssysteme ermöglichen innovative Geschäftsmodelle – bergen aber auch Risiken. Denn: Industrieanlagen stehen im Visier aktueller Sabotage- und Spionageangriffe. Ziel der internationalen Cybersecurity-Normenreihe IEC 62443 ist, die industrielle Sicherheit während der gesamten Produkt- und Systemlebensdauer von Komponeten sicherzustellen. Sie findet Anwendung in in der Automatisierungstechnkik, der Prozessindustrie aber auch in den Bereichen der kritischen Infrastruktur (KRITIS). Die Sicherheit und Verfügbarkeit von Produktion und verwendeter Komponeten steht demnach im Fokus der IEC 62443.

 

Die Normenreihe gliedert sich in mehrere Teilbereiche, die alle der IT-Sicherheit von industriellen Automatisierungssystemen dienen. Der Bereiche IEC 62442-4-1 und IEC 62442-4-2 richten sich vornehmlich an Entwickler und Hersteller. 

IEC 62442-4-1: Anforderungen an den Lebenszyklus für sichere Produktentwicklung

IEC 62442-4-2: Anforderungen an die technische Sicherheit von Komponeten industrieller Automatisierungssysteme

 

IEC-Zertifizierung unseres Partners Moxa für Industrial Ethernet Switche

Unser Partner Moxa Inc., ein führendes Unternehmen im Bereich der industriellen Kommunikation und Vernetzung mit Schwerpunkt auf der Sicherung industrieller Netzwerke, hat die weltweit erste IEC 62443-4-2-Zertifizierung für industrielle Netzwerkgeräte gemäß dem Zertifizierungsstellenprogramm der Internationalen Elektrotechnischen Kommission für elektrische Geräte (IECEE) erhalten. Die Zertifizierung gilt für eine der Netzwerklösungen der nächsten Generation des Unternehmens, die EDS-4000/G4000-Serie. Dank dieses Standards können Sie sich auf die Integrität, Vertraulichkeit und höchste Verfügbarkeit dieser Komponeten beim Einssatz in Ihren Systemen verlassen. » Hier weiterlesen